hintergrundbild

Prof. Dr. Dr. Melanie Börries

Frau Prof. Dr. Dr. Melanie Börries hat in Lübeck Humanmedizin studiert und 2004 promoviert. Sie nahm am MDPhD-Stipendienprogramm des Biozentrums in Basel teil und promovierte 2005 in Zellbiologie und setze gleichzeitig ihre klinische Ausbildung in der Kardiologie am Inselspital in Bern fort. Im Rahmen der Exzellenzinitiative war sie von 2009-2013 Gruppenleiterin am Freiburger Institut für Advanced Studies (FRIAS). Von 2013-2019 war sie Nachwuchsgruppenleiterin für Systembiologie und Systemmedizin am Institut für Molekulare Medizin und Zellforschung im Rahmen des Deutschen Krebskonsortium (DKTK, DKFZ-Partnerstandort Freiburg) und ist seit 2019 W3-Professorin für Medizinische Bioinformatik an der Universität Freiburg. Sie leitet an dem Universitätsklinikum Freiburg das Institut für Medizinische Bioinformatik und Systemmedizin mit dem Fokus auf der Analyse, Integration und Interpretation für Hochdurchsatzdaten im Rahmen der personalisierten Medizin. Sie ist Co-Direktorin des Tumorzentrums Freiburg (CCCF), leitet in der Medizininformatik-Initiative in dem Konsortium MIRACUM den Use Case 3 „IT-Support für Molekulare Tumorboards“ und ist Sprecherin des Forum Gesundheitsstandort Baden-Württemberg für das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst (MWK). Im Rahmen des Zentrums für Innovative Versorgung und der Digitalisierungsstrategie des Universitätsklinikums Freiburg leitet sie in einem interdisziplinären Team die Entwicklung und Umsetzung der Meine Uniklinik App, die die Patienten*innen vor, während und nach der Therapie begleitet und zugleich deren Selbstbestimmung fördert und stärkt.